Mittwoch, 07 Mai 2014 22:02

10 Fragen der Salzgitter-Zeitung an Hermann Fleischer

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Frage 1: Was machen Sie besser als OB als die anderen Kandidaten?

Ich würde die Verbesserung an Schulen in den Mittelpunkt setzen wie mehr
Sanierungen, zweite IGS, Ganztagsschulen und eine städtische Regelung für
das Mittagessen. Soziale Themen müssen stärker in den Vordergrund rücken wie Sozialpass, Sozialticket und Mobilitätshelfer. Der öffentliche Nahverkehr
muss verbessert werden.

Frage 2: Was fehlt Ihnen an Salzgitter?

In Salzgitter ist die Arbeitslosigkeit bei Frauen, bei älteren Menschen und bei
Ausländern besonders hoch. Hier müssen von den örtlichen Betrieben mehr
Arbeitsplätze bei vernünftiger Bezahlung angeboten werden. Alle Schulabgänger
müssen einen Anspruch auf einen Ausbildungsplatz bekommen.

 

Frage 3: Wo würden Sie im Haushalt der Stadt Salzgitter sparen?

Da alle Kommunen unterfinanziert sind ist mit sparen die finanzielle Situation
nicht zu ändern. Zur Umsetzung von Bundes- und Landesgesetzen müssen
gleichzeitig die Mittel bereitgestellt werden.  Streichen würde ich die Seepromenade
für 1,4 Mio.€ zu Gunsten eines Sozialtickets und Mobilitätshelfern bei der KVG.

Frage 4: Sollte es eine Bürgerbefragung geben vor der Ratsentscheidung übermillionenschwere Großprojekte wie beispielsweise dem Industrium?

Ja. Positiv waren die Befragungen zur Trinkwasserversorgung der WEVG
und zum Marktplatz in SZ-Bad. Vorher müssen Hintergrundinformationen
verständlich dargestellt werden, sowie alternative Detaillösungen präsentiert
werden. Zur Seepromenade am See sollten die Bürger befragt werden.

Frage 5: Wie weit solltedie Stadt ansiedlungswilligen Investoren wirtschaftlich entgegenkommen?

Aktuell werden zahlreiche erschlossene Gewerbeflächen bereitgestellt. Der
Verkaufspreis für Gewerbegrundstücke ist durch eine EU Verordnung
festgeschrieben und darf nicht unterschritten werden. Diese Grenze muss

beibehalten bleiben, da sonst Kommunen gegeneinander ausgespielt werden.

Frage 6: Wo sollte nach Ende der Umgestaltung der Lebenstedter  Innenstadt der nächste städtebauliche Schwerpunkt für Salzgitter gesetzt werden?

 

Grundsätzlich sollten dezentrale Geschäfte für den täglichen Bedarf  zu Fuß
erreichbar sein. Die Stadt muss also dezentrale Einkaufszentren erhalten
und weiterentwickeln. Als nächstes sollte für Gebhardshagen eine Umgestaltung und Stärkung des Zentrums erfolgen. Die Umsiedlung von Watenstedt muss

weiter verfolgt werden
.

Frage 7: Welche bestehende Salzgitteraner Schule und welche Kindertagesstätte sind ein Vorbild für alle anderen Einrichtungen ihrer Art und warum?

 

Jede Schule und jede Kindertagesstätte muss sich unterschiedlichen Herausforderungen
stellen. Eine einzelnen Schule oder einen einzelnen Kindergarten
herauszustellen wird den täglichen Anstrengungen nicht gerecht. Ich danke allen Erzieherinnen, Lehrern und Beschäftigten für Ihre engagierte Arbeit.

Frage 8: Benötigt Salzgitter eine zweite Integrierte Gesamtschule und warum?

 

Ja, Salzgitter braucht eine zweite Integrierte Gesamtschule, damit Kinder
länger gemeinsam lernen können und Kinder individuell gefördert werden können. Das bisherige dreigliedrige Schulsystem ist längst überholt. Die besten
Leistungen werden von Schülern der Integrierten Gesamtschulen erzielt.

Frage 9: Welches Fusionskonzept bevorzugen Sie für Salzgitter?

Salzgitter muss eigenständig bleiben. Als drittgrößter Industriestandort in
Niedersachsen muss Salzgitter eigenständig seine Interessen gegenüber
Land und Bund vertreten. Die finanziellen Probleme sind durch Fusionen nicht zu lösen. Bund und Land müssen für Ihre Gesetze auch Mittel bereitstellen.
Die Gewerbesteuereinnahmen erhöhen sich durch eine Fusion nicht.

Frage 10: Welche kulturellen Akzente sollten künftig für die Stadt Salzgitter gesetzt werden?

 Die Angebote wie Kultursommer, Altstadtfest, Seefest, Klesmerfestival, dieVeranstaltungen in der Kulturscheune und der Kniki müssen beibehalten werden. Schulaulen müssen saniert werden als angemessene Veranstaltungsorte für  Konzerte und Veranstaltungen.

Gelesen 17782 mal Letzte Änderung am Sonntag, 21 Dezember 2014 13:29

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.